YSL – Großen Meistern auf der Spur

Das erst im Oktober neu eröffnete Yves Saint Laurent Museum in Marrakesch ist eine Hommage an den großen Künster, der von 1966 bis zu seinem Tod 2008, in Marrakesch eine Ersatzheimat gefunden hat. Auf 4000 Quadratmetern werden die schönsten Haute-Couture-Kreationen des französischen Modeschöpfers eindrucksvoll präsentiert. Allein die Architektur des 15-Millionen-Euro-Baus die in der Straße liegt, die den Namen des Designers trägt, ist sehenswert. Passend neben dem Jardin Majorelle gebaut, der Garten den Saint Laurent gemeinsam mit seinem Lebensgefährten und Geschäftspartner Pierre Bergé gekauft und zu einer Feieroase mit dem Jetset umgewandelt hatte.

Und auch wenn er nicht unmittelbar mit der Friseurbranche etwas zu tun hatte, ist dieses Museum eine Pilgerstätte der Inspiration. Seine Art die Frauen extrem respektvoll zu behandeln und ihre Schönheit wie kein anderer zu unterstreichen, begleitet uns in unserem Beruf genauso. Ebenso konnte er die Mode wie kaum ein anderer immer wieder neu erfinden. Altbewährte Kleidungsstücke wie den Smoking für Frauen, den YSL 1966 lancierte und zu jeder Show immer wieder neu erfand, zeigt uns, dass alle Trends weiter zu entwickeln sind. Nur wer immer am Ball bleibt, die Welt mit offenen Augen betrachtet, in sich aufsaugt und Neues ausprobiert, kann sein Talent und seine Leidenschaft weitergeben. Diese Lebenseinstellung leben wir auch in unseren Salons in Bayreuth, indem wir unsere Teams durch Schulungen fördern und den intensiven Austausch untereinander ermutigen. Denn so wie bei Yves auch, Leidenschaft steckt an, Kunden spüren das und lassen sich gerne “infizieren”.