Liebe Kunden,

wir haben uns in der Zeit der Salonschließung intensive Gedanken um die gesundheitliche Sicherheit unserer Mitarbeiter und Ihnen, unseren Kunden, gemacht. Wir sind der Überzeugung, dass wir in diesen besonderen Zeiten besser ein Mehr an Sicherheit walten lassen als zu wenig. Wir haben als Gesellschaft mit viel Verantwortungsbewusstsein geholfen, die Ausbreitung des COVID-19 Virus zu verlangsamen.

Können Sie in COVID-19 Zeiten sicher zum Friseur?

Ja, das können Sie

Wir haben ein umfangreiches Maßnahmenpaket geschnürt, das Ihnen und uns die größtmögliche Sicherheit bietet. Von unserer Seite unternehmen wir alle präventiven Maßnahmen, um einer Ansteckung vorzubeugen.

Behördliche Anordnungen!

Unsere Berufsgenossenschaft BGW hat mit Stand: 22. April 2020 die „SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards für das Friseurhandwerk“ festgelegt. Wir sind verpflichtet, Sie über die Maßnahmen zu informieren, die aktuell im Salon zum Infektionsschutz von Sars-CoV-2 gelten. Sie können die BGW-Info hier einsehen.

Welche Maßnahmen haben wir getroffen und müssen wir einhalten?

// Wir bedienen Sie mit Mundschutz

// Bitte bringen Sie Ihren Mundschutz, am besten mit Gummiband, mit und tragen Sie diesen auch während Ihres Termines.

// Bitte kommen Sie ohne Begleitpersonen. Wir vermeiden jegliche unnötige körperliche Berührung.

// Wir achten auf den Abstand von Kunde zu Kunde und bieten Ihnen durch Abtrennungen der Bedienstühle und der Rezeption einen größtmöglichen Schutz. Am Schneideplatz beraten wir über den Spiegel, und nicht, wie Sie es von uns im Normalfall gewohnt sind, von Angesicht zu Angesicht.

// Bei jedem Kunden, bei jeder Kundin sind die Haare zu waschen.

// Gesichtsnahe Dienstleistungen wie Augenbrauen- und Wimpernfärben, Rasieren und Bartpflege dürfen derzeit nicht ausgeführt werden.

// Tageszeitungen und Papiermagazine dürfen wir vorläufig nicht mehr zur Verfügung stellen.

// Jegliche Bewirtung ist uns untersagt.

// Kundinnen und Kunden dürfen sich derzeit die Haare nicht selbst föhnen, um Kontakt mit Geräten so gering wie möglich zu halten.

// Wir müssen Sie auch darauf hinweisen, dass wir ihre Kundenkontaktdaten, sowie den Zeitpunkt des Betretens/Verlassen des Salons dokumentieren müssen, damit eine etwaige Infektionskette nachvollzogen werden kann. Nur wenn Sie mit der Dokumentation einverstanden sind, dürfen wir Sie bedienen!

Sind unsere Höflichkeitsformen außer Kraft gesetzt?

Die körperlichen ja, das muss zu unserer aller Sicherheit sein. Wir können Sie nicht mit Handschlag begrüßen und verabschieden, so wie Sie das von uns gewohnt sind. Auch bitten wir Sie, Ihre Garderobe selbst auf zu hängen und diese bitte wieder zu holen. Wir sind ansonsten wie immer gut gelaunt und Ihnen zugewandt, wie Sie das von uns gewohnt sind.

Wie halten wir es mit der Desinfektion?

Wir bitten Sie, sich in der Toilette die Hände zu waschen oder zu desinfizieren. Wir haben Ihren Bedienungsplatz gereinigt und desinfiziert. Nach dem Bezahlen und vor dem Verlassen des Salons haben Sie ebenfalls noch einmal die Möglichkeit,  Ihre Hände an der Rezeption zu desinfizieren.

Was hat sich bei der Bezahlung geändert?

Falls Sie keinen Kontakt mit dem Eingabepad haben möchten, können Sie Ihren PIN mit einem Stift eingeben. Der Stift wird von uns nach jedem Gebrauch desinfiziert. Wir bitten Sie, Ihre Karte selbst einzustecken. Wir akzeptieren alle gängigen Kreditkarten, EC-Karte, PayPal, Apple Pay.

Welche Hilfe erwarten wir von Ihnen?

Da wir als Nichtmediziner nicht abschätzen können, ob ein grippaler Infekt nicht auch der gefährliche Corona-Virus sein könnte, können wir Sie nach Maßgabe des Robert-Koch-Institutes nicht bedienen, wenn:

// Sie direkt mit dem Corona-Virus infiziert sind

// Sie an einem grippalen, fieberhaften Infekt leiden

// Sie mit einem Corona-Infizierten im Kontakt stehen und Sie nicht sicher sind ob Sie auch betroffen sind

// Sie unter Verdacht stehen am Corona-Virus erkrankt zu sein und von Ihrem Arbeitgeber freigestellt wurden

// Sie getestet wurden und das Ergebnis noch nicht bekannt ist

Wir bitten Sie, wenn einer der aufgeführten Punkte auf Sie zutrifft, so verständnisvoll zu sein,  uns dies mitzuteilen, damit wir unseren Geschäftsbetrieb für Sie aufrechterhalten können.

Zu guter Letzt:

Trotz allen Ernstes der Situation ist es für uns alle wichtig, dass wir unsere Lebensfreude nicht verlieren.

Wir wünschen Ihnen gute Gedanken, eine positive Sicht der Dinge und, am Wichtigsten, Gesundheit.